Vitamine und Kräuter

 

Allgemeines zu Vitamine & Mineralien

Vitamin A  = Retinol
Wichtig für Wachstum, Funktion der Haut, Schleimhäute, Sehvorgang. Vorstufe ist Beta- Carotin. Zur Leberunterstützung. Überversorgung ist Gesundheitsgefährden !
In : Karotten, Spinat, Grünkohl, Salat.
Vitamin B1  = Thiamin
Steuert Energie- und Kohlenhydratstoffwechsel. Wichtig für Nervensystem und Herz, übt Schutzfunktion für den Magen-, Darm- Kanal aus.
In : Allen Getreidearten, Trockenhefe, Hülsenfrüchte, Karotten.
Vitamin B2  Riboflavin
Notwendig für Sauerstofftransport ,Eiweiß - und Energiestoffwechsel.
In : Milchprodukten, Trockenfutterhefe, Vollkornerzeugnisse, Äpfel.
Vitamin B6  = Pyridoxin
Wichtig für Eiweißstoffwechsel , Blutbildung.
In : Grünfutter, Getreide, Kleie, Hülsenfrüchten, Kohl, Hefe, Kartoffeln.
Vitamin B12  = Cobalamin
Notwendig für Blutbildung, Wachstum.
In : Tierischen und Pflanzlichen Lebensmitteln, die einer bakteriellen Gärung unterworfen sind. (z.B. Sauerkraut)
Vitamin C  = Ascorbinsäure
Wichtig für die Zellatmung Und den Aufbau von Bindegewebe. Wehrt Virusinfektionen ab, Fördert die Eisenverwertung.
In : Zitrusfrüchten, Kiwi, schw. Johannisbeeren, Äpfel, Paprika, Kartoffeln, Magermilchpulver.
Vitamin D  = Calsiferol
Reguliert den Einbau von Calcium und Phosphat ins Knochengewebe. Mangel führt zu Rachitis, Überversorgung ist gesundheitsschädlich.
In : Sonnengetrocknetem  Grünfutter.
Vitamin E  = Tocopherol
Wichtig für die Arbeit der Blutgefäße, Muskeln, Fortpflanzungsorgane, schützt Fettsäuren und Vitamine. Sehr wichtig  Für trächtige Weibchen !
In : Grünfutter, Getreide (- keime), Sonnenblumen- und Sojaöl.
Calcium
Gibt Knochen und Zähnen Festigkeit, wichtig  für Zellmembranen, Nerven- und Muskelfunktionen, Aktivierung der Enzyme, Blutgerinnung
In : Milch, Grünkohl, Spinat, Futterkalk.
Magnesium
Aktiviert zahlreiche Enzyme des Energiestoffwechsels. Lebenswichtig Für die Funktion von Nerven und Muskeln.
In : Vollkornerzeugnissen, Milch, Gemüse, Obst.
Eisen
Baustein des roten Blutfarbstoffes , wichtig für Blutbildung und Sauerstofftransport. In : Gemüse, Getreide, Hülsenfrüchten, wird am besten mit Vitamin C aufgenommen.
Jod
Bestandteil der Schilddrüsenhormone. Mangel führt zu Schilddrüsenüberfunktion und Kropf.
In : Meeresfrüchten, Milch  Futterkalk.
Zum Anfang der Seite

Kleine Kräuterkunde:

Hier nun eine Liste mit verschieden Kräuter und deren Wirkungsweise bei MS:
Arnika
Entzündungshemmend, Wundheilend, bei Blutergüssen Quetschungen, Zerrungen Verstauchungen, Gelenkschmerzen (als Tinktur oder Salbe). Die Salbe nie auf offene Wunden geben, die Tinktur stets verdünnen = stark  Hautreizend. Innerlich nur in Homöopathischen Verdünnungen anwenden ( Arnika D4 + D6 ).
Augentrost
bei entzündlichen Erkrankungen der Augen, der Lieder ,der Bindehäute, leichten Verletzungen am Auge. Äußerlich als Aufguss = (ein Eßl.. Augentrostkraut auf 200 ccm Wasser 10 min. kochen, lauwarm anwenden.)
Brennnessel
harntreibend, blutreinigend, zur Anregung des Stoffwechsels.
Löwenzahn
siehe Brennnessel, Verdauungs fördernd.
Birkenblätter
harntreibend, vorzügliche Wirkung bei Rheuma und Hautekzemen.
Knoblauch
appetitanregend, Antibiotische Wirkung ( als D5 Potenz Allium sativum ) bei infektiösen Magen- + Darmkatarrhen, krampflösend.
Goldrute
entzündungshemmend, Wundheilend bei Nieren - und Darmentzündungen.
Hamamelis
Als Salbe = blutstillend, bei kleinen Hautverletzungen und Pilzen, Juckreizstillend. Als Destillat = bei innerlichen Blutungen.
Salbei
desinfizierend bei Entzündungen der oberen Atemwege.
Kamille
entzündungshemmend, gut bei Verdauungsstörung.
Leinsamen
Gegen Verstopfungen (auch als Leinöl ), entzündungshemmend, krampflösend, schmerzstillend, bei Magen -, Darm -, Blasen- und Nierenentzündungen.
Fenchel
entkrampfend bei Blähungen , schleimlösend + entzündungshemmend.

Rosmarin 
Anregend und belebend, bei Schwächezuständen, bei Störungen des Nervensystems.

Sanddorn
Sehr wertvoller Vitamin C - Spender! (die roten Beeren vor dem Frost sammeln und verfüttern. Je trockener die gesammelten Beeren werden, desto niedriger ist der Gehalt an Vitamin C.)
Schachtelhalm
günstige Wirkung auf die Neubildung des Haarkleides und auf  die Haarstruktur.
Spitzwegerich
Reizmildernd und entzündungshemmend bei  Katarrhen der Atemwege, bakterizide Wirkung.
Weidenrinde
reguliert die Darmtätigkeit, festigt den Kot. Reduziert die Gefahr der Coccidieninfektion.
 

Aber egal was mit dem Meerschweinchen ist, es sollte immer erst mit den Tierarzt abgesprochen werden. Vor allem wenn man nicht alle Kräuter kennt.

Zum Anfang der Seite