Was man alles wissen sollte bevor man sich ein
Meerschweinchen kauft !

 

 

 

Wichtiges über Meerschweinchen


Meerschweinchen sollten nie alleine gehalten werden!
Mindestens zwei Meerschweinchen sind Pflicht!

Wie schon gesagt es ist nicht artgerecht, ein Meersschweinchen einzeln zu halten, da sie von Natur aus in großen Rudeln leben. Zwei Meerschweinchen sind glücklicher da sie immer ein Spiel gefärten haben, den wir Menschen haben ja nicht 24 Stunden Zeit für unsere Lieblinge. Die beiden werden  genauso zahm  wie eins. Und nicht wie viele sagen nur ein Schweinchen wird Zahm das ist ein irglaube.
 Dabei ist es egal ob es zwei Böckchen oder zwei Weibchen sind.

Bei zwei Böcken ist zu beachten das es entweder zwei Geschwister oder zu mindestens aus der gleichen Gruppe kommt. Oder zu einem alten Bock einen jungen dazusetzt, da muss man aber einige Zeit beobachten ob sich die beiden auch verstehen. Denn es könnte sonst zu schlimmen Revier Kämpfen kommen, was bei mir zum Glück noch nicht passiert ist.

Bei mehreren Weibchen kann es auch hin und wieder zu Rangordnungskämpfen kommen. Diese legen sich aber meist nach kurzer Zeit sonst sollte man einfach einen Kastrat dazu setzen den der sorgt dann für ruhe in der Gruppe!

Möchte man einen Bock und mehrere Weibchen zusammenhalten, wehre es gut den Bock zu Kastrieren, den sonst gibt es ständig nachwuchs. Was auch nicht gut für das Weibchen ist den zwischen den einzelnen Würfen müssen sie sich auch erholen können. Den sie sind keine Gebär Maschienen oder möchten wir Frauen durchgehend Schwanger sein!!!!!!!!
 Eine Kastration ändert aber nichts an dem verhalten eines Bockes. Mit einem anderen Bock kann es immer noch zu kämpfen kommen, sie werden auch weiter versuchen ein Weibchen zu decken (was dann aber kein Erfolg mehr hat.)

Um Meerschweinchen zusammen zu setzen lässt man sie am besten erst auf neutralen Boden laufe. Am besten man richtet einen Käfig neu ein, damit erst beide Tiere alles neu erkunden müssen, so hat auch keiner Heimvorteil.

Die Meerschweinchen beim Kennanlernen nie alleine lassen!

Bei ernsthaften Beißerrein die Meerschweinchen sofort trennen!

 
Zurück nach oben!!

Bevor man sich ein Meerschweinchen kauft,
sollte man einige Sachen beachten.

  Sind alle in der Familie einverstanden mit dem Kauf eines Meerschweinchens?
   
  Hat irgendjemand in der Familie eine Allergie gegen Tierhaare oder Heu?
   
  Gehe ich auch bei Krankheiten mit dem Tier zum Arzt?
   
  Kümmere ich mich um die Meerschweinchen, wenn die Kinder kein Interesse mehr haben?
   
  Wo lasse ich mein Meerschweinchen wenn wir in den Urlaub Fahren?
   
  Wie alt werden Meerschweinchen?
   
  Wie viel  Platz brauchen die  Meerschweinchen?
   
  Welcher Käfig ist der Richtige?
   
  Wie Pflege ich meine Meerschweinchen richtig?
   
  Wie Füttere ich sie richtig?
   
  Habe ich mich gut genug über alles Erkundigt? (Bücher, Züchter, u.s.w)

Was bracht man alles für die Meerschweinchen!

Haltung von Meerschweinchen
  Der Käfig
Zwei Meerschweinchen sollte mindestens einen Käfig von 100 x 50 cm haben. Für mehrere Tiere entsprechend größer. Grundsätzlich gilt: Je größer der Käfig desto besser für die Meerschweinchen.
Ein Oberteil aus Gitterstäben, seitlich und oben aufklappbar ist das beste. Die seitliche Öffnung erleichtert es dem Tier selbstständig zwischen Käfig und Freilauf zu wählen.
  Der richtige Platz für den Käfig
Der beste Standort ist ein heller, nicht zu warmer und vor Zugluft geschützter Platz. Zugluft ist sehr schädlich für die Meerschweinchen. Da es am Boden meist zieht, sollte der Käfig erhöht stehen. (z.B. Tisch, Schrank)
  Freigehege
Im Sommer ist ein schattiger Balkon oder ein schattigen Platz im Garten zu empfehlen. Zur Sicherheit vor neugierigen Tieren (Hund, Katze) sollte das Gehege mit Maschendraht überdacht sein. Pralle Sonne (Hitzeschlag) oder Zugluft (Erkältung) sollte bei den Meerschweinchen vermieden werden, da es ihren Tod bedeuten kann.
Ausstattung eines MS – Käfigs
  Das Schlafhäuschen
Meerschweinchen verstecken sich gerne, und sie schlafen auch gerne mit einem Dach über den Kopf.
Dafür geeignet ist ein der Größe des Tieres entsprechendes Häuschen mit flachen Dach.
Da kann sich das Meerschweinchen auch mal draufsetzen und ausruhen, oder Ausschau halten.
Schnell ist auch selbst ein Versteck für die Tiere zu bauen. 4 Ziegelsteine und einem Brett, so ist auch gleich eine zweite Ebene für die Tiere geschaffen.
  Futtertraufe
In jedem Fall sollte eine Futtertraufe für das Heu vorhanden sein. Natürlich kann man das Heu auch auf den Boden legen. Sind jedoch mehrere Tiere im Käfig, wird es sehr schnell mit Kot und Urin verschmutzt.
  Trinkflasche
Für das Trinkwasser ist eine Nippeltränke am besten geeignet, die am Käfiggitter eingehängt wird.

Die Flasche sollte mit einem Kugelventil versehen sein, damit das Wasser nicht in den Käfig tropft.
  Krallenabwetzstein
Damit sich die Krallen auf natürliche Weise abwetzen können, sollten die Meerschweinchen über harten und rauen Untergrund laufen. Ziegelsteine sind dafür gut geeignet.
  Futternapf
Er muss standfest sein damit er nicht umfallen kann und das Futter verdreckt. Näpfe aus glasiertem Ton oder
Porzellan sind dafür gut geeignet. Der Napf sollte auch nicht zu groß sein, da sich sonst die Meerschweinchen hinein setzen. Der Napf sollte nur mit der Tagesration gefüllt sein.  

Hier ein super Ausgestatteter Käfig mit Auslauf für 2 Meerschweinchen mit 2 Ebene, Schlafhaus, Hängematte, Röhre, Futternapf, Trinkflasche, Heuraufe, Leckstein und eine Kugel für frisches Futter. Zusätzlich bekommen die beiden regelmäßig Auslauf in dem Gehege zum dranstellen an den Käfig.
So vorbildlich hält Justus Mörbitz seine beiden Meerscheinchen, die beiden kann man auch sehen unter Ehemalige. Danke für die schönen Bilder!
 
Das richtige Einstreu
  Sägespäne
Sägespäne sind preiswert und überall zu bekommen.
  Hanfstreu
Ist sehr saugfähig sind nur nicht optisch so schön aus. Kann man aber sehr gut auch in den Garten eingraben verrottet sehr schnell und ist günstig überall zu bekommen
  Häcksel Stroh
Ist kleingehäckseltes Stroh fand ich sehr schön für die Tier sieht gut aus und saugt auch recht gut. Ist aber leider nicht überall zu bekommen.
  Stroh
Stroh mögen Meerschweinchen sehr gerne, weil sie darin herumrascheln und Verstecken spielen können, aber vor allem wird daran herumgeknabbert.
  Pellets
Sind etwas teurer nehmen aber sehr gut den Geruch auf. Für Langhaar Meerschweinchen super da das Eintreu so nicht im Fell hängen bleibt,
Zurück nach oben!!

Beim Kauf darauf Achten.

Sollten Sie ein Meerschweinchen in der Zoohandlung Kaufen, achten Sie darauf das die MS nach Geschlechter getrennt gehalten werden und das die Verkäufer Ihnen auch erklären können wie man die Geschlechter auseinander hält. Da sonst ein Weibchen auch schon gedeckt sein kann und dabei das richtige alter dafür noch nicht erreicht ist, was zu Komplikationen führen könnte.
Es ist immer besser direkt bei einem Züchter zu Kaufen, aber schauen sie sich bei dem auch gut um, denn es gibt leider auch da schwarze Schafe.
Aber ein Guter Züchte ist gerne bereit Ihnen alles zu Zeigen und zu Erklären, oft Bekommt man dort auch lange nach dem Kauf noch Hilfe, wenn etwas sein sollte.
Einige Tips wo Sie beim Kauf immer drauf achten sollten.

  Das Tier sollte nicht Niesen oder Sekret an der Nase haben (Erkältung), keine Triefaugen (Augenentzündung) haben.
Es sollte nicht stark verschmutzt sein.
  Keine Kahlenstellen im Fell oder Kratz und Blutspuren haben. Den das könnte ein Zeichen für Parasiten sein. 
  Das MS sollte einen Gesunden Eindruck machen und  auch durch den Käfig rennen, halt lebhaft sein.
  Klären sie ab wenn etwas mit dem Tier ist das sie wieder kommen können.
Ein Guter Züchter nimmt sein MS, wenn etwas sein sollte in den ersten Tagen immer Zurück.
Denn auch er kann etwas mal übersehen.

Zurück nach oben!!

Kosten für ein und zwei Meerschweinchen

Einmalige Kosten
  Ratgeber
Vor dem Kauf von Meerschweinchen, sollte man sich einige Fachbücher kaufen. Da diese Bücher gute Tips zur Anschaffung und Haltung  geben. (GU-Verlag, Falken Verlag) So ein Buch kostet zwischen 8,- und 11,- Euro.  
  Käfig
ca. 47,- bis 102,- Euro neu. Gebraucht findet man sie oft viel günstiger auf Trödelmärkte oder in Kleinanzeigen in den Örtlichen Zeitungen. Vor dem ersten Gebrauch gut reinigen oder desinfizieren. Nicht zu scharfe Reiniger nehmen! Sehr gut geeignet ist z.B. Sagrotan.  
  Schlafhäuschen
Etwa 16,- Euro. Oder selber bauen, am einfachsten 4 Ziegelsteine mit einem Brett abdecken. So haben sie gleich eine zweite Ebene zum Spielen.
  Futternäpfe
Für Körnerfutter und Obst jeweils einen. Kosten ca. 3,- bis 6,- Euro. Für Obst eignen sich aber auch super glasierte Blumentopfuntersetzer aus Ton.  
  Nagertränke
Oft bei einen neuen Käfig dabei, sonst 3,- bis 7,- Euro.
Regelmäßige Kosten (im Monat/2Tiere)
  Futter
Für Obst, Gemüse und Kraftfutter etwa 5,- bis 10,- Euro, je nach Preislage von Obst und Gemüse
  Einstreu
5,- bis 10,- Euro je nach Art  und menge des Einstreu.
  Tierarzt
Je artgerechter und sauberer die Haltung, desto seltener droht der gang zum Tierarzt.
Dennoch kommt es schon mal vor das ein Tier krank wird und das verursacht dann zusätzliche Kosten.
Zurück nach oben!!
 

Wie bringe ich am besten meine Meerschweinchen unter!

 
In einem Käfig !
Zwei Meerschweinchen sollte mindestens einen Käfig von
100 x 50 cm haben. Für mehrere Tiere entsprechend größer. Grundsätzlich gilt: Je größer der Käfig desto besser für die Meerschweinchen.
Ein Oberteil aus Gitterstäben, seitlich und oben aufklappbar
ist das beste. Die seitliche Öffnung erleichtert es dem Tier selbstständig zwischen Käfig und Freilauf zu

 

 

Hier ein super Ausgestatteter Käfig mit Auslauf für 2 Meerschweinchen mit 2 Ebene, Schlafhaus, Hängematte, Röhre, Futternapf, Trinkflasche, Heuraufe, Leckstein und eine Kugel für frisches Futter. Zusätzlich bekommen die beiden regelmäßig Auslauf in dem Gehege zum dranstellen an den Käfig.
So vorbildlich hält Justus Mörbitz seine beiden Meerscheinchen, die beiden kann man auch sehen unter Ehemalige. Danke für die schönen Bilder!
 
Die MS in einem Terrarium!
In dem Terrarium müssen dann genügend Lüftungsgitter angebracht sein, damit sich die Luft nicht darin Stauen kann.

Wir haben uns dafür extra ein in der passenden Größe anfertigen lassen.
Dadurch konnten wir die MS viel besser beobachten und sie waren auch nach einiger zeit nicht mehr schreckhaft.
Der einzige Nachteil bei der Angelegenheit ist das so eine Anfertigung sehr Kostenaufwendig ist.
 
Käfig selber bauen!
Der Eigenbau hat den Vorteil das man die Käfig Größe selber bestimmen kann.
Hier sind einige Tips und dinge worauf man achten sollte.
  Am besten nimmt man dafür Furnierte platten, für den Boden kann man am besten Küchenarbeitsplatten nehmen.
   
  Alle Ecken und Kanten wo Feuchtigkeit zwischen laufen könnte, sollten mit Aqariumkitt oder gute Silikon abgedichtet werden. Das ganze gut ausdünsten lassen.
   
  Die Luft sollte in den einzelnen Käfigen gut Zirkulieren können.
Wenn alle Seiten zu sein sollen, muss man Belüftungsgitter anbringen.
   
  Ist der Käfig nach vorne offen ( wie ein Schrank) kann man Plexiglasscheiben anbringen, die man beim Ausmisten dann einfach rausnehmen kann, wen man sie in Führungsschienen setzt.
   

Der richtige Platz für den Käfig!
Der beste Standort ist ein heller, nicht zu warmer und vor Zugluft geschützter Platz. Zugluft ist sehr schädlich für die Meerschweinchen. Da es am Boden meist zieht, sollte der Käfig erhöht stehen. (z.B. Tisch, Schrank).

Im Keller !
Der Keller muss dann Trocken und genügend Tageslicht haben, da es sonst zu gesundheitlichen Problemen kommen kann


Auslauf im Garten.
Für Meerschweinchen gibt es nichts schöneres als ein Auslauf im Garten.
Dabei sollte man einige Sachen beachten, da der Garten auch einige gefahren birgt.

 
  Die Meerschweinchen nie ohne Umzäunung im Garten laufen lassen.
   
  Man kann das Gitter Oberteil von seinen Käfig nutzen, den sollte man dann mit Haken im
auf der Wiese befestigen. Besser ist es wenn sich ein stabiles Außengehege selber baut, und wenn man nicht Handwerklich geschickt ist gibt es im Handel einige Gehege für den Garten zu Kaufen.
   
  Die MS nie auf frisch gedüngten Rassen setzen da es Giftig ist. Genaueres den Gärtner fragen. Das gleiche gilt auch bei Unkrautvernichter.
   
  Das Gehege sollte von oben zu sein, damit kein Hund, Katze oder andere Tiere an die Meerschweinchen können
   
  Eine Platz im Garten Aussuchen der vor Zugluft geschützt ist, da sich sonst die Tiere sehr schnell Erkälten.
Sonst eine Seite des Auslaufes dicht machen das dort kein Wind durch pfeifen kann.
   
  Nicht bei Regen oder Kälte die Tiere im Auslauf auf der Wiese lassen. Da sie dadurch auch wieder schnell eine Unterkühlung oder halt wieder eine Erkältung bekommen.
   
  Das Gehege nur in den Schatten stellen, da sie sonst sehr schnell eine Hitzeschlag bekommen.
   
  Ein kleiner Unterschlupf zum verstecken sollte immer mit im Auslauf stehen.
   
  Eine Wasser Flasche sollte auch am Gehege angebracht sein.
   

Außenhaltung von Meerschweinchen.
Meerschweinchen kann man unter bestimmten Bedingungen auch draußen halten.
Wenn man die MS erst drinnen gehalten hat muss man sie erst ganz langsam daran gewöhnen und das kann man am besten im Sommer machen sobald es warm bleibt. So können sie  ein dichteres Fell für den Sommer entwickeln.
Im Außenstall sollten sie wenigstens zu 2 gehalten werden, denn dadurch können sich  gegenseitig ein bisschen wärmen. Leider hat man bei der Außenhaltung nicht mehr so einen guten Kontakt zu den MS und dadurch können sie etwas scheuer werden.
Mann muss auch darauf achten das das Trinkwasser und Grünfutter im Winter nicht einfriert, was regelmäßiges nachschauen erfordert.
Im Winter sollte man das Tier nicht ständig in die Wohnung holen da es sonst zu hohen Temperatur Schwankungen ausgesetzt wird. Es könnte sonst sehr schnell Erkranken.

Als Außenstall kann man sehr gut die Handelsüblichen Kaninchenställe nehmen, die eine Geschlossene Schlafkammer haben, mit einer Tür von Außen zum ausmisten und regelmäßigen kontrollieren.
Den Stall sollte man dann etwas dicker ausstreuen und die Schlafkammer gut mit Heu füllen.
So dürfte es kein Problem für die Meerschweinchen sein.
Im Sommer sollte der Stall nicht in der prallen Sonne stehen.

 
Ich halte meine MS z.B. im Gartenhaus, dabei sollte man aber auf einige Sachen beachten!
  Sind genügend Fenster im Garten Haus vorhanden, damit genügend licht einfällt.
   
  Kann die Luft gut Zirkulieren, da es im Sommer sonst sehr warm und Stickig wird. Gut ist dann wenn eine Möglichst große Tür im Haus ist die man offen stehen lassen kann.
Wir haben zusätzlich einen guten Lüfter eingebaut mit Zeitschaltuhr damit in Regelmäßigen abständen die schlechte Luft Rausgesaugt wird.
   
  Das Haus so abdichten das keine anderen Tiere reingelangen können. Insekten und Mäuse können z.B. Krankheiten übertragen. Katzen und Ratten Meerschweinchen Töten.
daher gut mit feinmaschigen Draht abdichten .
   
  Es sollte Strom zum Haus gelegt werden damit man auch Licht dot hat und für den Winter haben wir eine kleine Heizung angebracht, die dann eine gleich bleibende Temperatur
von 15 C° hält.
   
Außengehege
An dem Gartenhaus kann man dann direkt ein Außengehege setzen, wo einige die Tiere aus dem Haus direkt raus können.
Bei dem Bau eines solchen Geheges sollte man auch wieder auf einige Dinge achten.
  Es sollte engmaschiger Draht genommen werden, damit kein MS ausbrechen kann.
Das ganze muss auch gut im Boden befestigt werden, damit sich von außen auch keine anderen Tier unter dem Draht durchbuddeln können z.B. Marder.
Von oben sollte das Gehege auch zu sein damit keine Tiere von dort aus Reinkönnen z.B. Greifvögel und Katzen.
   
  Es sollten keine Schrauben und Nägel herausstehen, immer im Holz versinken lassen.
   
  Er sollte nicht der prallen Sonne ausgesetzt sein, da sonst die MS einen Hitze schlag bekommen.
   
  Vor Zugluft sollte das Gehege geschützt sein. Das Außengehege kann von einer Seite einfach geschlossen ein damit es nicht zieht.
   
  Mit einem Eingang zum Gartenhaus, damit die Tiere bei schlechten Wetter selber wieder ins Haus gehen können.
Zurück nach oben!!

 

Allgemeine Pflege eines Meerschweinchens

 

Die Fellpflege bei Kurzhaar - und Langhaar - Rassen.
Bei den Kurzhaarrassen ist die Fellpflege nicht so aufwendig wie bei den Langhaarrassen.
Bei den Kurzhaarigen sollte man regelmäßig mit ein Babybürste die Haare durchbürsten um das Fell von den toten Haaren zu befreien. Bei Rosetten - ,Rex - oder Teddy- Meerschweinchen kann man auch gut mit einer Zahnbürste die Staubpartikel ausbürsten.
Bei den Langhaarrassen sollte man mit einem Grobgezinktem (wie für Hunde) am besten Täglich einmal durchkämmen. Die Haare kann man zur Pflege am besten auf Bodenlänge schneiden, dabei aber auf die Pfötchen achten. Sollten dennoch mal Knoten oder Verfilzungen in Fell sein , Schneidet man sie einfach raus.

Soll ich mein Meerschweinchen baden?
Normalerweise werden Meerschweinchen nur aus medizinischen Gründen gebadet, da sie dabei sehr leicht eine Erkältung bekommen können. Also nur im Notfall Baden oder wen sie sehr stark verschmutzt sind, das es so nicht mehr gereinigt werden kann.
Wenn man sie dann doch Baden muss, kann man am besten eine kleine Wanne mit lauwarmes Wasser nehmen, nur so viel Wasser einlassen das die MS noch ihre Füße auf den Boden bekommen.
Vorsicht bei MS die das nicht kennen, sie könnten versuchen aus die Wanne zu springen.
Ich benutze zum Baden immer Hundeshampo.
Nach dem Baden die MS abtupfen mit einem Handtuch und dann Trockenfönen, aber Vorsicht den Fön nicht zu Heiß einstellen und nicht auf die Augen halten.

Krallen kontrollieren !
Die Krallen sollte man Regelmäßig kontrollieren ob sie geschnitten werden müssen.
Es gibt dafür extra ein Krallenschneider, aber auch ein einfacher Nagelknipser tut es.
Bei hellen Krallen sieht man sehr gut eine rote Linie, soweit dann kürzen das dieser Durchbluttete Bereich nicht verletzt wird. Bei dunklen Krallen ist das sehr schwer, da kann man nur Vorsichtig auf verdacht schneiden. Es kann auch Versucht werden mit einer Taschenlampe die Kralle zu durchleuchten, bei einigen MS geht das ganz gut.

Zähne kontrollieren !
Regelmäßig sollte man nach den Zähnen schauen, den dort kann sich z.B. mal ein Sonnenblumenkern fest setzen und dann kann das MS nicht mehr Fressen.
Darauf achten das sich die Zähne gleichmäßig abnutzen (an Harten Futter Denken trockene Brötchen), sonst muss der Tierarzt die Zähne Kürzen.
Wenn mal ein Zahn Abbricht ist das nicht so schlimm, dann nur drauf achten das der wieder vernünftig nachwächst.

Ohren kontrollieren !
Die Ohren auf schmierige Beläge oder Krusten kontrollieren, die könnten sonst zu Entzündungen führen. Die Beläge vorsichtig mit einem Wattestäbchen entfernen, da der Gehörgang recht empfindlich ist.

 
Zurück nach oben!!
 

Die Ernährung von Meerschweinchen 

Die Grundnahrung unserer Meerschweinchen ist Heu. Im Zoofachhandel gibt es kleine Beutel Heu, größere Mengen kann man besser beim Bauern kaufen .
Gutes Heu ist leicht grünlich und aromatisch. Altes, gelbliches, fauliges oder sogar schimmeliges Heu sollte sofort weggeschmissen werden, da es für die Tiere schädlich ist.
 
  Grün – und Saftfutter
Frische Futterpflanzen, Gemüse und Obst haben nicht nur einen hohen Nährstoffgehalt, sie sind auch reich an Eiweiß, Kalzium und Vitamin C, das dem Meerschweinchen als einzigem Nager zugeführt werden muss.
Zum sammeln eignen sich unter anderem Ackerschachtelhalm, Löwenzahn, Gras, Huflattich, Schafgabe und Spitzwegerich.
 Pflanzen nicht dort pflücken, wo viele Autos fahren oder Hunde ausgeführt werden.
Nur solche Pflanzen Pflücken die man genau kennt.
Aus Küche und Garen eignen sich Äpfel, Erdbeeren, Kiwi, Melonen, Weintrauben, Apfelsinnen und die meisten Salatsorten (Kopfsalat bläht sehr stark, hat einen hohen Nitratgehalt und sollte vermieden werden), Karotten, Paprika, Petersilie, Sellerie und vieles mehr.
Kohl und Birnen blähen daher sollte man wenn nur sehr wenig davon füttern.
Giftig sind Kartoffelkeime und rohe Bohnen.
   
  Fertigmischfutter
Es enthält Getreide, Haferflocken, Mais, Erdnüsse, Sonnenblumenkerne sowie Pressheu (Pellets). Ein bis zwei Esslöffel täglich pro Tier da das Tier sonst leicht zu fett wird. Wenn es gleichzeitig viel Grünzeug gefüttert wird kann man auch weniger Kraftfutter reichen.
   
  Knaberkost
Meerschweinchen brauchen viel zu nagen, damit sich die andauernd nachwachsenden Zähne genügend abgenutzt werden. Hartes Brot, das nicht angeschimmelt sein sollte sowie junge Triebe und Zweige von Birke, Weide oder Obstbäume eignen sich ebenfalls, sie sollten aber nicht gespritzt sein.
   
  Trinkwasser ist wichtig
Es sollte immer sauberes Trinkwasser für die Tiere zur Verfügung stehen, damit sie selber entscheiden können wann und wie viel sie trinken möchten.
   
  Vitamine und Minerale
Vitaminpräperate (Vitacombex) gibt es in jedem guten Zoofachhandel. Im Sommer kann man oft auf so etwas verzichten. Da man in der Zeit viel frisches Obst und Gemüse Füttern kann, im Winter hat das Obst auch nicht soviel Vitamine da sollte man hin und wieder Vitamin reichen.

 

Wie fütterst Du richtig ?

  Es sollte zweimal am Tag zur gleichen Zeit gefüttert werden, da sich die Tiere schnell daran  gewöhnen.
   
  Man sollte nie zuviel auf einmal geben werden .
   
  Nur  frisches Futter ist richtig gut. Gemüse und Obst dürfen nicht welk, verfault oder verschimmelt sein.
   
  Niemals grün geben was du nicht kennst .
   
  Obst und Gemüse gut abwaschen und abtropfen lassen , aber nicht schälen, da unter der Schale die meisten Vitamine sind.
   
  Heu gehört immer in eine Raufe. Grünfutter sollte man in einer separaten schale geben. Beides sollte auf jeden fall nicht auf den Boden geworfen werden, da es sonst von Kot und Urin verschmutzt wird.
   
  Nichts direkt aus dem Kühlschrank füttern. Da sich sonst das Tier an dem kalten Futter den Magen verderben kann.
   
  Die Trinkflasche täglich mit neuem Wasser füllen und alle zwei Tage reinigen.
Zurück nach oben!!